Konzerte

Verzeichnis vergangener Konzerte

03. Mai 2017, 20:00 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt
Studiengalerie 1.357
Frankfurt am Main, Deutschland
- Eröffnung der Ausstellung -
Schreibzeit - Hanne Darboven
Ausstellungszeitraum: 03. Mai 2017 - 07.Juni 2017

20:00 Uhr: Konzert und Eröffnung
Begrüßung: Prof. Dr. Bernhard Jussen
Einführung: Nicole Kreckel
Installatives Konzert: Jakob Krupp, Kontrabass (Op 17a, Eisenhowerraum) – Tenero Quartett  (Rocío García Perez, Violine; Natalia Nagyova, Violine; Clara Holdenried, Bratsche; Bettina Kessler, Violoncello  -  Op 26, Eisenhowersaal) Ort I.G. Farben-Haus, 1. OG

29. April 2017, 19:00 Uhr
Festkonzert zum 76. Geburtstag von Hanne Darboven
Hauptkirche St. Petri, Hamburg

Thomas Dahl, Orgel

Programm:
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Fantasie und Fuge g-Moll, BWV 542

Thomas Dahl (geb. 1964)
Improvisation über h-d


Hanne Darboven (1941-2009)
Requiem, op. 20: Bücher 1-6

Johann Sebastian Bach
Toccata d-Moll, BWV 565,1

Hanne Darboven
Requiem op. 21: Bücher 43-4

Johann Sebastian Bach
Toccata d-Moll, BWV 565,1


18. März 2017
Dia Art Foundation New York, USA
Solokonzert
Robert Black, Kontrabass
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Opus 17a, 17b, 18a und 18b, Part II


16. Februar 2017, 20:30 Uhr
Echo Bücher, Berlin
Konrad Fischer Galerie präsentiert:
Roc Jiménez de Cisneros: Hanne Darboven, Opus 17a


28. Januar 2017
Dia Art Foundation New York, USA
Solokonzert & Book Launch
Robert Black, Kontrabass
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Opus 17a, 17b, 18a und 18b, Part I


13. Dezember 2016, 20:00 Uhr
KammerKlang
Cafe Oto, 18-22 Ashwin Street, London E8 3DL
London, UK
EVOL, Opus17aSlimeVariation#11
A reinterpretation of Hanne Darboven’s Opus17a
Enno Senft (London Sinfonietta), Kontrabass
Hanne Darboven: Opus 17a


06. Mai 2016, 18:30 Uhr
Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Soirée & Salon
Ensemble Resonanz
Hanne Darboven: Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 26


30. April 2016, 19:00 Uhr
Rolf Liebermann Studio, Hamburg
Festkonzert zum 150. Jubiläum von J.J. Darboven und zum 75. Geburtstagsjubiläum von Hanne Darboven
Orchester: Ensemble Resonanz
Dirigent: Aurélien Bello
Sänger: Julia Giebel, Sopran, Michael Connaire, Tenor, Dominik Köninger, Bariton
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3, BWV 1048
Johann Sebastian Bach: Kaffeekantate – ‘Schweigt stille, plaudert nicht’, BWV 211
Hanne Darboven: Symphonie Fin de Siècle, Opus 27, I, II, 1989/90


04. Dezember 2015
Markuskirche / Haus der Kunst, München
Solokonzert
Alexander Moosbrugger, Orgel
Hanne Darboven: 24 Gesänge, Opus 14a


18. November 2015
Haus der Kunst, München
Solokonzert
Erica Wise, Cello
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Part 2 (Opus 18a und b)


04. November 2015
Haus der Kunst, München
Solokonzert
Erica Wise, Cello
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Part 1 (Opus 17a und b)


31. Oktober 2015, 16:00 Uhr
Whitechapel Gallery, London
Solokonzert
Oliver Coates, Cello
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Part 1 (Opus 17a und b)


03. Oktober 2015
St. Mary’s Cathedral, Edinburgh
In Kooperation mit der Talbot Rice Gallery und dem Goethe Institut
Orgelkonzert
Thomas Dahl, Orgel
Hanne Darboven: Vierjahreszeiten, Opus 7


23. September 2015, 19:00 Uhr
Beethoven Fest Bonn
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
Asasello Quartett
Rostislav Kozhevnikov (Violine)
Barbara Kuster (Violine)
Justyna Sliwa (Viola)
Teemu Myöhänen (Violoncello)
Hanne Darboven: Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 26


02. August 2015, 11:00 Uhr
Poolhaus Blankenese
Musikalische Matinée
Nathan Quartett
Dana Anka (Violine)
Maja Hunziker (Violine)
Roswitha Killian (Viola)
Alexander Merzyn (Violoncello)
Hanne Darboven: Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 26


21. Januar 2015, 17:00 Uhr
Fundació Antoni Tàpies
Barcelona, Spanien
Erica Wise, Cello
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Part 2 (Opus 18a und b)


14. Januar 2015, 17:00 Uhr
Fundació Antoni Tàpies
Barcelona, Spanien
Erica Wise, Cello
Hanne Darboven: Wunschkonzert, Part 1 (Opus 17a und b)


18. Dezember 2014, 20:00 Uhr
Museo Castello di Rivoli,
Turin, Italien
Konzert und Festveranstaltung
Emanuele Poma, Trompete
Manuel Innocenti, Posaune
Elisa Bellezza, Horn
Hanne Darboven: Bläsertrio, Op. 43, 1995


05. Dezember 2014, 20:00 Uhr
Städel Museum, Frankfurt am Main
JUNGE DEUTSCHE PHILHARMONIE
Hanne Darboven, Sextett op. 44 Teil I
VORTRAG:
Florentine Gallwas: Eins und Eins ist Eins Zwei – Mathematik und Musik im Werk von Hanne Darboven
JUNGE DEUTSCHE PHILHARMONIE
Henry Purcell: Three Parts upon a ground Z.731
GESPRÄCH
Dr. Martin Engler (Städel Museum) und Prof. Heiner Blum (Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main / Robert Johnson): Minimal in Kunst und Clubkultur
Ca. 21.10 Uhr Beginn Wandelkonzert der Jungen Deutschen Philharmonie in den Gartenhallen mit verschiedenen miteinander verzahnten Musikstationen, die das Werk von Hanne Darboven aufgreifen


05. Oktober 2014, 19:00 Uhr
Sophienkirche
Berlin, Deutschland
Alexander Moosbrugger, Orgel
György Ligeti: »Harmonies«, Etude No.1 für Orgel (1967)
Hanne Darboven: op.12 für Orgel (1982/83) Urauführung
Eine Veranstaltung von Gerd de Vries in Zusammenarbeit mit Freunde Guter Musik Berlin e.V.


05. Mai 2014
Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía
Madrid, Spanien
Mario Martos Nieto, Trompete
Alejandro García Sánchez, Posaune
Javier Lopez Rubio, Horn
Hanne Darboven: Bläsertrio, Op. 43, 1995


05. Oktober 2013, 19:00 Uhr
Swiss Institute
New York, USA
Eyvind Kang, Viola
Introduced By Fionn Meade
Hanne Darboven: Wende 80 (“Turning Point,” 1980/81)
Hanne Darboven: Requiem Op. 19


27. Januar 2013, 10:00 Uhr
Museo Internazionale e Biblioteca della Musica di Bologna
Bologna, Italien
Quartetto Teti
Hanne Darboven: Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90


03. Mai 2011, 18 Uhr
Hauptkirche St. Petri
Hamburg, Deutschland
Thomas Dahl, Orgel
Hanne Darboven: Requiem für Orgel, Op. 19 – 22, 1985-88
(Auszüge)


Februar 2006
Deutsche Guggenheim
Berlin, Deutschland
Junge Sinfonie Berlin
Aurélien Bello, Dirigent
Hanne Darboven: Op. 60


30. Januar 2005, 19:00 Uhr
ECLAT Konzert 6
Stuttgart, Deutschland
SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Johannes Kalitzke, Dirigent
Uraufführung
Hanne Darboven: Sinfonie für 30 Instrumente, Op. 27, 1989 ff.


28. April 1999
Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof / Historische Halle
Berlin, Deutschland
Generation Berlin Orchester
Christian von Borries, Dirigent
Albert Breier und Adelheid Schloemann, Harmonium
Hanne Darboven:
Requiem, Op. 19 und Op. 20 (Auszüge)
Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90, (Auszüge)
Uraufführung
Requiem für Harmonium, 1985-88
Symphonie für Kammerorchester, Op. 38a und Op. 38b – Symphonie 1991ff.


01. Mai 1996
Dia Center for the Arts
New York, USA
Robert Black, Kontrabass
Uraufführung
Hanne Darboven: Kontrabass Solo, Op. 17 – 18, 1984


12. Januar 1995, 19:30 Uhr
Royal College of Music
in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut
London, UK
Hogarth Quartet
Hanne Darboven: Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90


22. Oktober 1991, 19:00 Uhr
Deichtorhallen Hamburg
Hamburg, Deutschland
Tjard Kirsch, Dirigent
Uraufführung
Hanne Darboven: Leo Castelli Symphony 4.9.1991


15. Juni 1991, 20:15 Uhr
Hans-Huber-Saal, Stadtcasino
In Kooperation zur Ausstellung in der Kunsthalle Basel
Basel, Schweiz
Friedrich Stoppa, Dirigent
Hanne Darboven: Symphonie Fin de Siècle, Op. 27, Teil I, II, III, 1989ff.


18. Mai 1991
Ydessa Hendeles Art Foundation, Toronto
in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut
Toronto, Canada
Array Music
Christopher Butterfield
Uraufführung: (Teil 1 – 3):
Hanne Darboven: Symphonie Fin de Siècle, Op. 27, 1989ff.


02. März 1991, 18:00 Uhr
Galerie Six Friedrich
München, Deutschland
Hanne Darboven: Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90
und andere Arbeiten


1991
Wiener Musikverein
Wien, Österreich
Hanne Darboven: Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90


16. Juni 1990, 18:30 Uhr
Kunsthalle Basel
Basel, Schweiz
Friedrich Stoppa und Alfred Harms, Violine
Ursula Dischler, Viola
Peter Raaz, Violoncello
Uraufführung
Hanne Darboven: Streichquartett Modell 1 bis 9, Op. 26, 1989/90